Losfahren

Fasziniert vom Hallenradsport?

Möchtest du mit Kunstrad oder Radball beginnen?

Dann bist du hier genau richtig!
Wir freuen uns darauf dich zu unterstützen und helfen dir auch gerne vor Ort.

Wichtiges zu Beginn

Sportler

Interessierte Kinder und Jugendliche: Das ideale Alter um mit Kunstrad und Radball zu beginnen ist im Alter von 6 bis 10 Jahre.

DU!

Als Trainerin oder Trainer. Beim Kunstradsport und Radball gibt es viele erfolgreiche Trainerinnen und Trainer, die nicht selbst auf dem Rad gesessen sind. Von Indoor Cycling World Wide bekommst du Tipps für den Einstieg und wir unterstützen dich beim Aufbau des Trainings.

Trainingsfläche

Eine Trainingsfläche mit einem rutschfesten Boden für eine Fahrfläche oder ein Spielfeld mit den Maßen von 11 x 14 Meter.

Material

Kunsträder und / oder Radballräder.
Wir können mit gebrauchten Rädern und mit Sonderkonditionen der Radhersteller unterstützen. Für Radball: Tore, Banden, Bälle.

Du hast Interesse an

Projektpartner

Irmtraud Wirth und Eliana Thalmann

Unsere Spezialistinnen für den 4er Kunstradsport und Partner für die Kunstradsportler aus der Slovakei.

Rolf Halter - ICWW

Rolf Halter

ist unser Koordinator für Asien.

Kathrin Igel und Marco Wagner

Unser Trainer-Team für die Kunstradsportler und Radballer aus Kanada.

Michele Giorgio und Ekkehard Zübner

Unser Trainerteam für Italien.

Enrico Krien

betreut das jährliche Sommer-Trainingscamp in Kolarovo (Slowakei) für Kunstradsportler aus der Ukraine, Ungarn, Tschechien und der Slowakei.

Laura Rissé, Corinna Biethan und Silke Rissé

unterstützen die Sportler und Trainer aus der Ukraine.

Stefan Born

unterstützt seit vielen Jahren Sportler und Trainer aus Ungarn und ist Koordinator für den East European Cup.

Der Vorstand von Indoor Cycling World Wide mit dem Trainer-Team bei der Präsentation der neuen ICWW-Jacken.

Unterstützung durch ICWW

Starter Kit

Wir organisieren einen Einführungskurs mit Trainern und Fahrräden. Reisekosten, Verpflegung und Unterkunft wird von Ihnen organisiert.

Schulung

Unterstützung durch "Train-the-trainer"

Komissäre

Workshops für Kommissäre

Partnerprogramm

Kontaktvermittlung zu Partnervereinen oder -trainern aus den drei größten Hallenradsportverbänden in der Schweiz, Deutschland und in Österreich.

Lehrgänge

Unterstützung bei Lehrgängen

Vorbereitungskurse

Vorbereitungskurs speziell für die Weltmeisterschaft

Geschichtliches zu Kunstradfahren und Radball

Die Geschichte des Kunstradfahrens und des Radballs beginnt mit dem Amerikaner Nicholas Edward Kaufmann. Sein Vater war aus der Schweiz nach Nordamerika ausgewandert. Kaufmann wurde 1861 in Rochester, New York (USA), geboren und starb 1943 in Berlin. Neben seinen sportlichen Fähigkeiten besaß Kaufmann kreative, künstlerische und organisatorische Talente, so dass er zum gefeierten Pionier des Sports werden konnte.

Nick Kaufmann war ein guter Schwimmer, Turner und Eisläufer. Aber das Fahrrad hat ihn immer wieder herausgefordert, akrobatische Kunststücke darauf zu versuchen. Zu dieser Zeit waren Radrennen bereits sehr beliebt. Die Pause bei Radrennen war für Kaufmann eine gute Gelegenheit, seine akrobatischen Tricks auf dem Fahrrad einem großen Publikum zu zeigen.

Nachdem das erste Radrennen am 31. Mai 1868 in Paris stattfand, verbreiteten sich Radrennen schnell in Europa und Nordamerika. Neben den Rennen wurde auch die Präsentation von Figuren auf dem Fahrrad, wie sie aus dem Turnen bekannt waren, populär. Die Vorführungen wurden auf der „Michauline“ mit eisenbeschlagenen Rädern präsentiert. Davon zeugen Bilder eines Trainingsraums für „Vélocipèden“ in Paris aus dem Jahr 1869 und ein Hallenradsportfest des Magdeburger Velocipeden-Clubs im Jahr 1874.

Im Jahr 1888 wurde Nick Kaufmann Weltmeister im „Profirad-Trickfahren“. Nick Kaufmann gilt auch als der Erfinder des Radballspiels. Die Geschichte von dem kleinen Hund, der ihn 1893 zu einem Ballspiel mit dem Rad inspirierte, ist zwar fiktiv, aber vielleicht trifft sie den Kern der Sache.

(von Norbert Diehl, Leiter des „Rheinhessischen Fahrradmuseums“)

Share this page:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email