Wettkämpfe 2021 in der Schweiz – Ein Silberstreifen am Horizont

In der Schweiz beschäftigt uns noch immer das Corona Virus genauso wie in den anderen Nationen. Unserem Stat des Wettkampfbetriebes 2021 hat es wieder einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.

Normalerweise starten die ersten Wettkämpfe im Januar und Februar in den drei Regionen CH-Mitte, CH Nordost und Zürichsee mit den Wettkämpfen für Schüler und Junioren. Es werden jeweils zwei Runden ausgetragen und man kann sich für den Swiss Cup der Schüler und Junioren qualifizieren. Der Swiss Cup besteht ebenfalls aus zwei Runden. Bei diesem Wettkampf geht es auch um Qualifikations-Resultate für den Saison Höhepunkt, den Schüler und Junioren Schweizermeisterschaften

Weitere Wettkämpfe in der ersten Hälfte eins Jahres sind Regionale Meisterschaften, Team-Wettkämpfe (ähnlich wie der Wormser Cup) und der Sirnacher Frühlings Cup. So viel zur Theorie.

Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) hatte anfang des Jahres vorerst alle Wettkämpfe in geschlossenen Sportanlagen verboten. Nachdem es dann die epidemiologische Situation zu lies, konnten Wettkämpfe für Sportlerinnen und Sportler ab Jahrgang 2001 unter Corona Schutzmassnahmen ab Mitte März wieder durchgeführt werden, aber ohne Zuschauer.

Das war der Startschuss für die Wettkampfkommission das bestehende Wettkampf Konzept über den Haufen zu werfen und neben dem Sirnacher Frühlings Cup und den Schüler und Junioren Schweizermeisterschaften zusätzlich 6 Kunstrad-Meeting’s anzubieten.

Ziel ist es den jungen Sportlerinnen und Sportler endlich wieder die Möglichkeit zu geben, sich zu zeigen und das trainterte werten zu lassen. Trainieren in kleinen Gruppen war bereits zu Beginn des Jahres 2021 mit Auflagen gestattet. Die Corona-Wettkampfsaison 2021 ist erfolgreich Ende März mit dem Sirnacher Frühlings Cup gestartet und das erste Kunstradmeeting Anfang April gehört ebenfalls der Vergangenheit an. Gestartet wurde vereinsweise und der ausgeklügelte Wettkampfablauf unter den Vorgaben des Schutzkonzeptes erforderte sehr viel Geschick. Das haben die Sachbearbeiter der bisherigen Veranstaltungen hervorragend gemeistert haben. Alle Sportlerinnen und Sportler haben es genossen endlich ein wenig Normalität in den sportlichen Alltag einkehren zu lassen. Die bisherigen Wettkämpfe und alle folgenden Wettkämpfe werden mittels Live-Stream im Netz übertragen. Die bisherigen vielen Klicks im Netz zeigte, dass der Live Stream rege benutzt wird und ein Bedürfnis ist aller Fans und Sportler.

Und jetzt? Wie geht es weiter?

Wir hoffen natürlich, dass die erste Jahreshälfte wie geplant durchgeführt werden kann. Für die zweite Saisonhälfte nach der Sommerpause hoffen wir die geplanten SwissAustria Masters (zusammen mit den Sportlerinnen und Sportler aus Österreich) und den Elite Schweizermeisterschaften ebenfalls durchführen zu können.

Bleibt alle Gesund und bis wieder einmal!

Günter Altwegg – Kommissär und Mitglied im ICWW Vorstand

Teile diese Seite:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email