Projekt – Kolumbien

Mein Name ist Gracia Sotomayor und komme ursprünglich aus Peru. Ich lebte für eine kurze Zeit in Kolumbien bevor ich nach Deutschland zog. Als ich auf die Idee kam den Kunstradsport nach Südamerika zu bringen, dachte ich dabei immer an Peru und an Kolumbien, eines der beiden Länder würde mein erster Step sein. Nun bin ich dabei nach Gleichgesinnten in Südamerika zu suchen, um das erste Projekt starten zu können. Leider stellt sich die Situation bedingt durch Corona immer kompliziert dar.

Dann vor ein paar Wochen sah ich über Instagram ein Profil von einem kolumbianischen Artisten auf einem Fahrrad. Direkt entschied ich ihn zu kontaktieren, um ihm von meinen Plänen zu berichten. Ich stellte mich vor und fragte ihn, ob er Interesse an einem solchen Projekt hätte. Und ja, er schlug zu! Sein Name ist Juan Felipe Santamaría und ist ein bekannter Radfahrer in Kolumbien. Er begann Kunstrad nur anhand von Videos zu lernen. Das vor circa 20 Jahren. Er fährt Figuren wie Sattellenkerstand und Steuerrohrsteiger. Er baute sein Kunstrad nur aus seinen Materialien und aus seinem Know-how, die er hatte. Leider bekam er nie die Chance in diesem Sport weiter zu kommen. Er nutzte nur das Wissen, was er sich selbst angeeignet hatte und fokussierte sich auf die Performance aus dem Kunstradsport und entwickelte sich weiter als Jongleur.

In einem Video-Gespräch teilte ich ihm alles mit, was ich schon selbst gelernt habe und erklärte ihm meine nächsten Schritte sowie alles was man für einen guten Start für ein solches Projekt benötigen wird. Einen Einblick gab ich ihm, was mich an diesem Projekt – den Kunstradsport nach Südamerika zu bringen – inspiriert und motiviert. Er war genauso aufgeregt wie ich und meinte: „Dieser Sport war mein Traum vor mehr als 20 Jahren. Plötzlich kommst du und kontaktierst mich, gibst mir die Hilfe, die ich nie hatte. Es ist großartig und ich dachte nie an diesem Punkt zu stehen wie jetzt.“

Die nächsten Schritte des Projekts bestimmen sich immer noch nach der jetzigen Corona-Situation. Juan möchte aber zur internationalen Trainerausbildung, die bereits im Juli stattfindet, kommen und all die Infomation mitnehmen, die man als ein Trainer und Radbauer benötigt und für das gemeinsame Projekt: Südamerika. Zusammen recherchieren wir alles über die gesetzlichen Grundlagen und Vorraussetzungen, um einen ersten kolumbianischen Kunstradclub zu gründen. Auch arbeiten wir an den finanzielen Mitteln, die mit Anderem eine wichtige Vorraussetzung bilden. Das Gute ist: Kolumbien ist eine starkes Radsport-Land, wir haben große Chancen. Falls es dieses Jahr nicht mit der internationalen Trainerausbildung funktioniert, werden wir die ersten Kunsträder exportieren, um bereits erste Kinder in Bogota zu trainieren.

Es ist verrückt wie dieses Projekt begann und wie es vorran geht, aber die nächsten Steps sind voller Hoffnung. Die richtigen Personen kommen auf dem Weg zur richtigen Zeit, um es Wirklichkeit werden zu lassen

Gracia Sotomayor – Patin von Peru und Kolumbien

Teile diese Seite:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email