Ost-Europäisches Trainingscamp: viele Erfolge in vier Tagen

Vom 20. Juli bis 23. Juli 2021 fand wieder einmal das jährliche traditionelle Ost-Europäische Trainingslager in Kolaróvo unter der Leitung von Andrea Hajdù mit einer ausgezeichneten Organisation statt. Die Rahmen- bedingungen waren optimal und auch das Wetter hat sehr gut mitgespielt.

Nachdem coronabedingt lange nicht sicher war, ob das Camp überhaupt stattfinden kann, haben sich die Teilnehmer über die finale Durchführung sehr gefreut. Die Meldungen kamen aus den ungarischen Vereinen Bokod und Romhány sowie aus dem Gastgeberland Kolaróvo.

Zusammen mit dem starken Trainerteam Martin Schön, Silke Rissé und Enrico Krien haben wir die Trainingstage gut strukturiert und die Sportler zu Höchstleistung motiviert. Die angemeldeten 25 Sportler wurden in drei Gruppen aufgeteilt. So konnte jeder Sportler täglich 3 Stunden an seinen Übungen arbeiten. Aufgrund der Vielzahl der Sportler wurde allen Trainern ein breites Spektrum an Wissen abverlangt, was sehr viel Spaß gemacht hat. Angefangen von den Hocken über Frontlenkerstände bis hin zu diversen Steigerdrehungen wollten die Sportler alles erlernen, um ihre Programme teilweise für die kommende, aber auch für die nächste Saison aufzustocken. Neben den Trainingseinheiten stand auch der tägliche Frühsport und zwei Besuche im Thermalbad auf der Tagesordnung. Alle Teilnehmer waren begeistert und freuen sich schon auf das Trainingslager 2022. Wir hoffen, dass dann auch wieder unsere Sportsfreunde aus der Ukraine und Tschechien teilnehmen können.

Bevor es am Samstag nach Hause ging, fand traditionell noch ein weiterer Höhepunkt für alle Sportler statt: der Ost-Europa Cup. Für die ungarischen Sportler zählte dieser Wettkampf auch für die EM Qualifikation und war daher einmal mehr spannend. Die internationale Jury, die sich aus den Kommissaren Balázs Kovács (Ungarn), Andrea Hajdú (Slowakei) sowie Silke Rissé und Enrico Krien (Deutschland) zusammensetzte, hat hier ebenfalls einen professionellen Wettkampf sichergestellt.

Enrico ICWW Pate Kunstradsport für die Slowakei

Teile diese Seite:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email